Lawinenübungscamp

 


Das Lawinenübungscamp wurde eingerichtet, um den Umgang mit LVS Geräten praxisnah zu trainieren. Nach einem Lawinenabgang sind die ersten 15 Minuten entscheidend für das Überleben des Verschütteten. Rettungskräfte sind durchschnittlich eine halbe Stunde nach Eingang des Notrufs vor Ort. In dieser viertel Stunde sinkt die Überlebenschance bereits auf 40%. Da sind die Maßnahmen der Kameraden ausschlaggebend (Kameradenrettung). Denn wenn diese ersten Maßnahmen stimmen, dann steigen die Überlebenschancen des Verschütteten beträchtlich.

Das fix installierte Lawinencamp kann während der Öffnungszeiten des Skigebiets kostenlos besucht werden. Auf Anfrage werden auch Einführungen angeboten, aber das große Novum ist die Möglichkeit eben jederzeit ins Camp zu gehen und einen Einsatz zu üben.

Das Lawinenübungscamp wird – sofern es die Schneeverhältnisse erlauben – ab November allen Interessierten zur Verfügung stehen. Das Lawinenübungscamp befindet sich direkt neben der Madritschhütte.

 

Lawinenübungcamps gibt es auch noch in folgenden Skigebieten Südtirols:

Sie funktionieren nach demselben Prinzip und mit den selben technischen Rahmenbedingungen.

Skigebiet Plose – Plose Ski AG Tel.: 0472 200 433, info@plose.org

Skigebiet Pfelders - Tel.: 0473 646721, skiliftpfelders@rolmail.net


Skigebiet Sexten – Sextner Dolomiten AG, Tel.: 0474 710355, info@s-dolomiten.it

Skigebiet Piz de Sella – Tel.: 0471 795258, info@pizsella.com

Skigebiet Ladurns – Bergbahnen Ladurns Tel.: 0472 770559, info@ladurns.it

 

 


Bedienungsanleitung - Avalanche Training Center (ACT)